Hilfe
 
 
Hannes kontrolliert den Prozess
#News

Endlich, unsere Rösterei ist da!

Ein Beitrag von Anna Brüderl in der Kategorie #News  vom 23. Oktober 2016

Für uns ist in den letzten Wochen ein neues Abenteuer angebrochen: Unsere eigene Rösterei! Ohne eure Unterstützung wäre dieser große Schritt für uns nicht möglich gewesen. Deshalb sagen wir Danke! Ich habe für euch den Aufbau der Rösterei mit Kamera begleitet. Schaut es euch an.

Die eigene Rösterei ist für uns nicht nur eine Herzensangelegenheit, sondern auch notwendig. So haben wir bzw. Hannes bisher bei einer befreundeten Rösterei in Kreuzberg geröstet. Jedoch wird unser Kaffeevolumen inzwischen zu groß und der eigene Röster ist der nächste logische Schritt. Denn diesen können wir selbst fast vollständig auslasten. Doch in den eigenen Hallen zu rösten, hat noch mehr praktische Gründe. So haben wir die Möglichkeit noch frischer zu rösten, sind flexibler in der Produktion und können noch besser am Geschmack unserer Kaffees feilen – denn die Rösterei wird sich direkt unter unserem Büro und gegenüber von der Logistik befinden.

Doch wer sich denkt "Jo, dann macht das doch einfach", hat falsch gedacht.

Die Herausforderung begann schon 2013/2014, als wir, damals noch im Kreuzberger Büro, anfingen eine passende Immobilie zu suchen. Das hat ungefähr ein Jahr gedauert. Denn es war und ist uns wichtig, dass Büro, Logistik und Rösterei zusammen bleiben. In Wedding wurden wir fündig und haben hier bereits seit zwei Jahren Büro und Logistik untergebracht. Nun sollte es weiter gehen. Doch Bürokratie, Bürokratie… Denn eine Rösterei erfordert gewisse bauliche Voraussetzungen und muss von verschiedenen Ämtern genehmigt werden. Nachdem wir auch diese Hürden genommen haben, konnte es losgehen.

Der Aufbau der Rösterei erforderte in unseren Räumlichkeiten einige Umbaumaßnahmen. Uns wurde in den letzten Monaten nicht langweilig und bis wenige Wochen vor der Lieferung des Rösters zitterten wir mit Hannes, ob die Umbaumaßnahmen wohl rechtzeitig fertig werden würden.

„Kann hier jemand Gabelstapler fahren?“

Der große Tag der Röster-Anlieferung war ein riesen Spektakel. Wie ihr im Video (oben) sehen könnt, wurde die Röstmaschine in Einzelteilen auf sechs großen Paletten angeliefert. Das klingt jetzt vielleicht weniger aufregend für euch, aber für uns bedeutete es vor allem zwei Dinge: Wo kriegen wir einen Gabelstapler her? Und wer darf aus unserem Team überhaupt einen Gabelstapler fahren? Nachdem beide Fragen geklärt waren, ging es los. Die Einzelteile wurden ausgepackt, verbunden und das ganze Team packte mit an. Dabei hatten wir die kompetente und professionelle Unterstützung von Lukas von Probat. „Die Aufbauarbeiten haben super viel Spaß gemacht, denn wann hat man schon mal die Chance einen Röster aufzubauen?“ meinte Hannes.

 

Kaffeesäcke aus Äthiopien und Kolumbien
Kaffeesäcke aus Äthiopien und Kolumbien
Kaffeesäcke aus Äthiopien und Kolumbien
Ein Einblick in unsere Rösterei
Hier wird geröstet
Ein Einblick in unsere Rösterei
Hannes stellt den Röster ein
Der Röstprozess
Hannes stellt den Röster ein
Am Bildschirm
Beim Rösten
Am Bildschirm
Kontrolle im Prozess
Während des Röstens
Kontrolle im Prozess
Fachsimpeln beim Kaffeerösten
Unsere Kaffeeröster
Fachsimpeln beim Kaffeerösten
Die Bohnen aus der Rösttrommel
Beim Abkühlen
Die Bohnen aus der Rösttrommel

Anna Brüderl

Anna kommt ursprünglich aus Frankfurt und hat in Passau European Studies studiert. Nach ihrem erfolgreichen Bachelorabschluss ist sie für ein Praktikum bei Coffee Circle in Berlin gelandet. Nach einem kurzen Abstecher in der PR Welt ist Anna jetzt zurück und unterstützt das Marketing Team. Am liebsten trinkt sie leichte fruchtige Filterkaffees wie den Duromina. Mail

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden