Hilfe
 
 
Kaffeekirsche Kolumbien

Die Ernte von Kaffee

Die Reifezeit der Kaffeekirschen beträgt bei unseren äthiopischen Hochlandkaffees bis zu zehn Monate. Im Laufe der Zeit ändern die Kirschen ihre Farbe von grün über gelb zu rot. Erst wenn sie rot sind, bilden die Kirschen die Grundlage für aromatischen Rohkaffee und werden geerntet.

Während der Ernte dürfen nur die roten Kirschen gepflückt werden. Das Fruchtfleisch der Kaffeekirschen in diesem Zustand schmeckt fruchtig und leicht süßlich. Weder grüne, noch überreife schwarze Kirschen dürfen geerntet werden. Denn beides würde den Geschmack des Kaffees sehr stark und negativ beeinträchtigen. Wie unreife Trauben beinhalten grüne Kirschen nur unausgereifte Säuren und wenig aromatischen Kaffeegeschmack. Überreife Kirschen hingegen schmecken faulig und fermentiert.

Der Zeitpunkt der Ernte ist abhängig von geographischen und klimatischen Bedingungen und deshalb von Anbauland zu Anbauland unterschiedlich. In Äthiopien werden die Kaffees zwischen Oktober und Januar geerntet. Die genauen Zeiten unterscheiden sich zwischen den Regionen und hängen vom Klima bzw. insbesondere der Niederschlagsmenge und -verteilung ab. Denn Kaffeekirschen können überaus schnell reifen – nach kräftigem Regen teils innerhalb von zwei Tagen.

Kolumbien 2016
Wir reisen in das Kaffeeland Kolumbien
Kaffeesträucher werden bis zu 3,5 Meter groß und kommen in wilder Form nur noch in Äthiopien vor.

Neben den Anbaubedingungen hat die Sorgfalt bei der Ernte den größten Einfluss auf den möglichen Kaffeegeschmack. Eine Besonderheit unserer Kaffees ist, dass die Kirschen von Hand gepflückt werden. Genau genommen werden sie hierbei vom Strauch abgedreht, damit das Fruchtfleisch bis zur Weiterverarbeitung intakt bleibt. Wie bei gutem Wein handelt es sich um eine Auslese der besten Kirschen (bzw. Trauben).

Durch jahrelange Erfahrung haben die Kaffeebauern ein geschultes Auge und pflücken nur gleichmäßig reife Kirschen. Diese werden täglich gepflückt, denn Kaffeekirschen reifen auch innerhalb eines Gebietes nicht gleichzeitig, sondern verteilt über einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten. Das Von-Hand-Pflücken dauert lange und ist recht anstrengend, denn die Kaffeebäume stehen an Hängen oder im Schatten-spendenden Wald verteilt. Doch dieser aufwendige Prozess ist die Grundlage für Spezialitätenkaffees.

Nachdem die Kirschen geerntet wurden, werden sie idealerweise innerhalb von 5 Stunden weiterverarbeitet. Geschieht dies nicht, kommt es aufgrund der beginnenden Gärung zum Aromaverlust.

Kaffeefarmerin erntet reife Kaffeekirschen von Hand
Der Kaffee wird auf Drying Beds zum Trocknen ausgelegt

So wird Kaffee weiterverarbeitet

Hier erklären wir dir die Unterschiede, die es bei der Aufbereitung von sonnengetrocknetem oder gewaschenem Kaffee gibt, wie die Aufbereitung sich auf den Geschmack des Kaffees auswirkt und ob es bei beiden Unterschiede hinsichtlich der Qualität gibt. Weiterlesen ›

Kaffeeland Äthiopien

Äthiopien steht nicht nur für den Ursprung von Kaffee, sondern auch für den Beginn von Coffee Circle. Denn 2010 fing dort alles für uns an. Hier erfährst du mehr über Äthiopien ›

Kaffeeland Kolumbien

2016 reisten wir erstmals nach Kolumbien, auf der Suche nach neuen spannenden Kaffees und um die Menschen in den Kaffeeregionen kennenzulernen. Weiterlesen ›

Die Geschichte des Kaffees

Kaffee ist nicht mehr wegzudenken aus unserem alltäglichen Leben. Doch wissen wir wenig darüber, wie Kaffee eigentlich so populär wurde. Wir teilen die Geschichte des Kaffees mit dir ›

Einige unserer Kaffees im Überblick

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden