Hilfe
 
 
Die AeroPress und Porlex Mühle sind perfekt für Kaffee unterwegs

Schritt für Schritt: Kaffeezubereitung mit der AeroPress

Auf einen Blick

Kaffeemenge16 g
Mahlgrad3 - 5
Wassermenge230 ml
Temperatur90 °C
Brühdauer2 min

Was du benötigst:

Kaffee, wir empfehlen den nussigen Sierra Nevada

Kaffeemühle, zum Beispiel die Porlex Mini

Die amerikanische Firma Aerobie stellt eigentlich Profi-Frisbee-Scheiben her. 2006 führte die Firma dennoch die AeroPress auf dem Kaffeemarkt ein, die sich rasch als voller Erfolg erwies. Bei kaum einem anderen Kaffeezubereiter gehen die Empfehlungen zur optimalen Brühmethode so stark auseinander wie bei der AeroPress.

Weil es in der geschmacksvielfältigen AeroPress Welt so viele Möglichkeiten zum Experimentieren (und Begeistern) gibt, ist sie fester Bestandteil der nationalen und internationalen Kaffeemeisterschaften. Hannes aus unserem Team vertrat so zuletzt Deutschland bei der WM in Rimini. Falls es dich interessiert: Das ist sein AeroPress-WM-Rezept.

Im Wesentlichen gibt es bei der AeroPress zwei Zubereitungsmethoden: Die klassische und die umgekehrte (inverted) Methode. Die klassische Methode wird auch in der offiziellen AeroPress Anleitung beschrieben. Wie dort nachzulesen, spült man den Papierfilter durch und stellt den Brühzylinder auf die Tasse, füllt das Pulver ein und gießt das Wasser auf. Nach kurzer Zeit wird der Kaffee dann mit dem Presskolben heruntergedrückt.

Achte auf einen mittleren bis feinen Mahlgrad, ähnlich wie bei normalem Tafelsalz.

1Achte auf einen mittleren bis feinen Mahlgrad, ähnlich wie bei normalem Tafelsalz. Wir empfehlen einen Mahlgrad von 3-5. Je feiner der Mahlgrad, desto wichtiger ist es, dass du das Wasser etwas abkühlen lässt und dass der Kaffee nicht zu lange zieht. Sonst löst du neben Aromen leicht auch Bitterstoffe. (Das nennt man dann Über-Extraktion.)

 
Setze den Filter ein und spüle ihn mit heißem Wasser durch.

2Setze den Filter ein und spüle ihn mit heißem Wasser durch, damit der geringe Eigengeschmack des Papiers herausgespült wird. Setze die AeroPress nun so zusammen, dass der Presskolben von unten in den Brühzylinder eingesteckt wird. Auf diese Weise stehen die Ziffernbeschriftungen beider Elemente auf dem Kopf (daher nennt man diese Methode auf englisch: „inverted method“). Schiebe den Presskolben so weit hinein, dass die Gummidichtung bis kurz unter die „4“ Markierung des Zylinders reicht.

Füge den Kaffee hinzu

3Um eine Tasse Kaffee (220 ml) in der AeroPress herzustellen, verwenden wir 17 g (2-3 gehäufte EL) frisch gemahlenen Kaffee.

 
Wasser aufgießen

4Wenn das Wasser nach dem Aufkochen eine gute Minute abgekühlt ist, erreicht es eine Temperatur von rund 90°. Für die AeroPress solltest du etwas “kühleres” Wasser als bei anderen Kaffeezubereitern verwenden. Denn der Kaffee ist vollständig im Wasser gelöst. In der der Packung beiliegenden Anleitung wird zu einer Temperatur von 80 °C geraten. Probiere also am besten aus, was dir besser schmeckt. Je heißer das Wasser, umso einfacher löst es Aromen (aber auch Bitterstoffe) aus dem Kaffee heraus. Gieße nun die AeroPress zunächst etwa zu drei Vierteln mit Wasser auf.

Rühre den Kaffee gut um

5Rühre den Kaffee gleichmäßig um und achte darauf, dass du den Kaffee gut im Wasser verteilst.

 
Gieße nun weiteres Wasser auf

6Gieße nun das restliche Wasser der 220 ml auf, bis die AeroPress vollständig gefüllt ist. Warte anschließend noch eine halbe Minute ab.

Setze den Filter auf

7Jetzt kannst du den Filter mitsamt dem eingesetzten Papierfilter aufdrehen und die AeroPress verschließen.

 
Drehe die AeroPress herum

8Drehe die AeroPress zügig herum und stelle sie z. B. auf eine Tasse oder einen Hario Range Server. Da im AeroPress-Kolben ein Unterdruck entsteht, der das Gewicht des Wassers trägt, wird beim Umdrehen kaum Kaffee auslaufen.

Kolben sanft herunter drücken

9Drücke den Kolben nun langsam und mit gleichmäßigem Druck hinunter. Das Hinunterdrücken sollte rund 25 Sekunden dauern. Für Experimentierfreudige: Die AeroPress kann beispielsweise auch nur bis zur Markierung 2 aufgegossen werden und dann schon heruntergedrückt werden. So entsteht ein kräftiger, konzentrierter Kaffee, der wie ein Americano mit Wasser verlängert werden kann. Viel Vergnügen bei der Zubereitung und dem Ausprobieren!

 
Die Reinigung geht ganz einfach

10Besonders einfach ist bei der AeroPress die Entsorgung des Kaffees. Drehe den Filter ab und halte die AeroPress über einen Mülleimer. Wenn du jetzt den Kolben bis zu Ende durchdrückst, fliegt der Kaffee wie ein Puck heraus. Anschließend muss nur noch die Gummidichtung gereinigt werden und schon kannst du die AeroPress zurück ins Regal stellen.

Kaffee genießen

11Genieße deinen Kaffee!

Alles was du hierfür brauchst

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden