Hilfe

Espressomaschinen Test 2021

Die Espressomaschine ist das glänzende Herzstück jeder gut ausgerüsteten Küche. Doch die große Auswahl macht die Entscheidung nicht leicht. Welche Maschine ist die richtige für mich und meine Bedürfnisse? Wir haben 12 Maschinen für dich getestet.

Du hast nur eine Minute Zeit? Unsere Testsieger in Kürze

Sieger für Einsteiger

Quickmill Orione

Für den schnellen Espresso am Morgen

Unsere Empfehlung für all jene, die Zuhause nicht auf richtig guten Espresso verzichten möchten. Die Maschine ist robust verarbeitet und kommt nur beim Milchschäumen an ihre Grenzen. Wem dies nicht so wichtig ist, kommt mit der Quickmill voll auf seine oder ihre Kosten.

Jetzt kaufen ›

Zum detaillierten Testbericht ›

Zu den Alternativen ›

Sieger für Fortgeschrittene

Bezzera BZ10

Für preisbewusste Fans von Milchgetränken

Die BZ10 gehört zu den beliebtesten Maschinen für den Heimgebrauch. Die elektrisch beheizte Brühgruppe garantiert eine schnelle Aufheizzeit und eine konstante Extraktion. Die Zweikreiser-Maschine überzeugt zudem mit guten Milchschaum-Ergebnissen.

Jetzt kaufen ›

Zum detaillierten Testbericht ›

Zu den Alternativen ›

Sieger für Profis

Quickmill Rubino

Preis-Leistungs-Sieger des Tests

Wir waren begeistert von der Verarbeitung und Leistung der Maschine. Die Rubino von Quickmill ermöglicht vorbildliche Espressozubereitung, ist kompakt gebaut und bereits nach 10 Minuten Aufheizzeit startklar. Unsere Empfehlung für alle Profi-Home Barista.

Jetzt kaufen ›

Zum detaillierten Testbericht ›

Zu den Alternativen ›

Espressomaschinen für Einsteiger

Espressomaschinen für Einsteiger sind meist kleiner und vor allem für die Zubereitung von Espresso geeignet. Da sie nur einen Wasserkessel mit nur einem Wasserkreislauf besitzen, braucht die Maschine einige Minuten um das Wasser zwischen Espresso und Dampfbezug neu zu temperieren. Aufgrund der reduzierten Technik können sie einfacher und günstiger produziert werden.

Testsieger für Einsteiger: Quickmill Orione 3000

Für den schnellen Espresso am Morgen

Bauart: Thermoblock Wassertank: 1,8 l Aufheizzeit: 2 – 3 min

Die Thermoblock-Maschine ist schon nach 2 bis 3 Minuten einsatzbereit, was im Verhältnis zu den typischen 15 Minuten einen deutlichen Unterschied macht. Sie ist für ihre Preisklasse sehr hochwertig und robust verarbeitet und liefert einen vernünftigen Espresso. Wer samtigen Milchschaum will, sollte sich für einen andere Maschine entscheiden. Die Milch verwässert etwas, und das Prozedere dauert deutlich länger als bei allen anderen Maschinen. Wir haben uns für diese Maschine als Testsieger auf Grund ihres unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnisses entschieden. Die Maschine bietet einen idealen Einstieg in die Welt der Home Barista.

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • kurze Aufheizzeit
  • hochwertig verarbeitet mit Kupferleitungen

Jetzt kaufen ›

Alternativen für Einsteiger

Rancilio Silvia

Robuste Bauart mit Optionen zur Erweiterung

Bauart: Einkreiser  Kesselkapazität: 0,3 l  Aufheizzeit: 5 – 10 min

Mit der Kultmaschine kannst du nach nur 5 Minuten Aufheizzeit guten Espresso brühen. Die Maschine baut genug Druck auf, um einen Espresso mit stabiler Extraktionszeit zu ziehen. Manko: Es ist nicht möglich zu überprüfen, mit wieviel Bar die Maschine das Wasser durchdrückt, da ein Manometer fehlt. Die Rancilio Silvia versammelt eine große Gemeinde von Bastelfans hinter sich, da sie technisch sehr einfach aufgebaut ist und man sie selbst reparieren bzw. modifizieren kann. Damit bietet die Silvia einiges an Spielraum für spätere Upgrades. Auch ihre robuste (aber wenig glanzvolle) Bauweise spricht für eine langjährige Gefährtin. Ähnlich wie die Quickmill kommt die Silvia beim Milchschaum an ihre Grenzen. Im Vergleich gelingt er qualitativ besser, und es ist nach einiger Übung möglich, feinen Milchschaum zu kreieren.

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • solide & bastelfreundliche Verarbeitung
  • Lautstärke; die Maschine war die lauteste im gesamten Test

Jetzt kaufen ›

Sage Bambino Plus

Günstige Maschine für echte Einsteiger

Bauart: Thermoblock  Kesselkapazität: 1,9 l  Aufheizzeit: 3 s

Die Sage Bambino Plus ist für den Einstieg in die Espressowelt zu empfehlen und für all jene, die keine hohen Ansprüche an ihre Maschine und Espresso legen. Es braucht einige Zeit, um Maschine und Mühle richtig einzustellen, da das Volumen des Siebträgers sehr klein ist, und die Maschine nur wenig Druck aufbauen kann. Kaffee-Nerds werden mit der Maschine daher nicht glücklich. Überzeugt hat uns die automatische Milchschaum-Funktion, die leicht zu bedienen ist und guten Milchschaum produziert, mit dem sich Latte Art zaubern lässt. Unser Fazit: Im Preis-Leistungs-Verhältnis schneiden Maschinen wie die Rancilio Silvia oder Quickmill Orione besser ab. Die Sage Bambino Plus bietet einen guten Einstieg, doch schon nach kurzer Zeit macht die Maschine Lust auf mehr Einstellungsmöglichkeiten.

  • gute Erklärung und einfache Bedienung & Reinigung der Maschine
  • automatische Milchschäumfunktion
  • sehr kurze Aufheizzeit
  • keine hochwertige Verarbeitung

Jetzt kaufen ›

Espressomaschinen für Fortgeschrittene

Zweikreiser besitzen zwei unterschiedlich temperierte Wasserkreisläufe, die unabhängig voneinander Brühwasser und Dampf bereitstellen können. Somit fällt die Wartezeit zwischen Espresso und Dampfbezug weg.

Testsieger für Fortgeschrittene: Bezzera BZ10

Für preisbewusste Fans von Milchgetränken

Bauart: Zweikreiser  Kesselkapazität: 1,5 l  Aufheizzeit: 10 – 15 min

Diese Maschine besticht durch ein edles Design und kann anhand der typischen Kipphebel sofort dem Hause Bezzera zugeordnet werden. Sie arbeitet mit der elektrisch beheizten Bezzera Brühgruppe, die sich leichter komplett reinigen und warten lässt als die E61. Hier gelingt ein exzellenter Espresso, bei dessen Brühvorgang auch zeitgleich Milch geschäumt werden kann. Dabei bietet der 1,5 l Kessel schon deutlich mehr Volumen für den Wasserdampf, der trockener als bei Einkreisern entweicht. Auf sonstige Features muss man verzichten, dafür spricht der Preis für sich.

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • top Espresso und Milchschaum
  • leichte Reinigung/Wartung der Brühgruppe
  • hochwertige Verarbeitung

Jetzt kaufen ›

Alternativen für Fortgeschrittene

Rocket Appartamento

Unsere Alternative zur BZ10

Bauart: Zweikreiser  Kesselkapazität: 1,8 l  Aufheizzeit: 15 – 18 min

Die Rocket ist ein Zweikreiser, der hält was er verspricht. Alle von uns gezogenen Espresso-Shots wurden hervorragend. Es fiel uns leicht, schnell den richtigen Mahlgrad für die optimale Extraktion zu finden. Die hochwertige Bauweise spricht für sich, mit ihren 20 kg bewegt sich die Maschine einmal aufgebaut nicht mehr so schnell vom Platz. Jede Funktion der Maschine wurde gut durchdacht und auf ein Minimum beschränkt. Es gibt keine PID-Kontrolle, keine Möglichkeit, die Temperatur und den Druck zu regulieren. Die Länge des Bezugs wird manuell über den Brühhebel bestimmt – simpel und präzise. Wir empfehlen sie allen, die auf der Suche nach einer unkomplizierten und langlebigen Maschine sind. Für Kaffee-Nerds, die an allen Faktoren bei der Espressozubereitung experimentieren wollen, empfehlen wir die ECM, die die gleiche Espressoqualität und mehr Spielraum zum Einstellen verspricht, dafür jedoch kleine Abstriche beim Milchschaum mit sich bringt.

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • intuitive und einfache Bedienung
  • hochwertige und robuste Bauweise

Jetzt kaufen ›

Ascaso Dream PID

Für Design- und Cappuccino-Liebhaber

Bauart: Thermoblock  Kesselkapazität: 1,3 l  Aufheizzeit: 1 – 2 min

Die Ascaso Dream PID ist ein echtes Schmuckstück. Die Maschine ist sehr kompakt und damit eine gute Lösung für kleine Kaffeeküchen. Ein Hingucker sind der beleuchtete Wassertank, der Griff des Siebträgers und das Dampfrad aus Holz. Die Verarbeitung der Ascaso Dream aus Aluminium macht sie sehr leicht. Dies hat sich für uns jedoch als Nachteil herausgestellt, da wir die Maschine beim Einspannen des Siebträgers festhalten mussten, damit sie nicht verrutscht. Der verbaute Thermoblock ist schon nach 1 – 2 Minuten betriebsbereit. Mit der Ascaso lassen sich Bezugszeit, Brühtemperatur und Pumpendruck manuell einstellen. Positiv anzumerken ist zudem die Dampflanze zum Milchschäumen. Diese hat ordentlich Power, und mit ihr lassen sich problemlos auch größere Mengen Milch aufschäumen.

  • modernes und kompaktes Maschinendesign
  • sehr gute Milchschaumergebnisse
  • geringe Standfestigkeit aufgrund leichten Gewichts

Jetzt kaufen ›

Bezzera Unica P.I.D.

Das Upgrade für Einsteiger

Bauart: Einkreiser Kesselkapazität: 0,5 l Aufheizzeit: 5 – 10 min

Mit der Bezzera Unica lassen sich cremige Espresso Shots auf hohem Niveau zaubern. Der Einkreiser ist schnell einsatzbereit und bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier lassen sich Brüh- und Dampftemperatur individuell festlegen. Besonders geeignet für alle, die gerne mit verschiedenen Brühtemperaturen experimentieren. Die Maschine braucht nur eine Minute für den Wechsel zwischen Brüh- zum Dampfmodus. Ein kleines Display zeigt die Temperatur und den aktuellen Modus an. Geschmacklich gelingt ein sehr guter Espresso, der gleichmäßig durchläuft. Im Vergleich mit anderen Maschinen dieser Kategorie können hier die Espressobohnen feiner gemahlen werden, denn die Maschine baut ausreichend Druck auf, um das Brühwasser durch den fein gemahlenen Espresso zu drücken. Die Dampflanze hat zu Beginn ordentlich Power, verliert beim Schäumen jedoch etwas an Temperatur und Druck. Trotzdem kann eine Kanne Milch für zwei Cappuccino ohne Probleme aufgeschäumt werden. Von außen macht die Bezerra einen sehr professionellen Eindruck. Sie ist hochwertig verarbeitet, klein und kompakt gebaut und gefällt uns sehr gut. Einzig die Tassenablage und die Abtropfschale wirken in ihrer Konstruktion ein bisschen wackelig. Eher negativ: Beim Öffnen des Dampfbezugs spritzt es ziemlich und aufgrund der kompakten Bauweise lassen sich während der Reinigung manchen Stellen nicht so einfach mit einem feuchten Tuch erreichen. Wir empfehlen den mitgelieferte Plastik-Tamper gegen einen hochwertigeren Tamper auszutauschen.

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Schnelle Aufheizzeit
  • Sehr gute Espressoqualität
  • Temperatureinstellung für Brüh- und Dampftemperatur

Jetzt kaufen ›

ECM Classika mit PID

Für Espressopuristen

Bauart: Einkreiser  Kesselkapazität: 0,75 l  Aufheizzeit: 5 min

Die ECM lässt bei Fans von puren Espressos das Herz schneller schlagen. Der Einkreiser überzeugt mit einer sehr guten Espressoqualität und einfachen und intuitiven Bedienung. Das schlichte Design sieht in jeder Küche gut aus, und das Gehäuse aus Edelstahl ist hochwertig verarbeitet. Für die optimale Extraktion lassen sich Wassertemperatur und Brühdruck einfach regeln. Die Maschine ist kompakt und bietet trotzdem genug Platz, damit Espressotassen und eine Waage unter den Siebträger passen. Beim Milchaufschäumen schneidet die ECM weniger gut ab, denn hierfür wird nicht genug Druck aufgebaut, sodass die Milch wässrig wird, wenn man die Milchdüse nicht länger auslaufen lässt. Kleines Manko, das sich mit Übung umgehen lässt: An den Außenteilen der Maschine ist Vorsicht geboten, damit man sich nicht die Finger verbrennt.

  • intuitive und einfache Bedienung
  • viele manuelle Features wie PID und Brühdruckregelung
  • klassische und robuste Verarbeitung
  • wenig Dampfpower und wässriger Milchschaum

Jetzt kaufen ›

Espressomaschinen für Profis

Profi-Maschinen zeichnen sich durch eine konstant hohe Espressoqualität aus. Dualboiler besitzen zwei Kessel, so können Espresso und Dampf unabhängig voneinander und fast endlos gezogen werden ohne dabei Schwankungen in Druck oder Temperatur hinnehmen zu müssen.

Testsieger für Profis: QuickMill Rubino

Preis-Leistungs-Sieger des Tests

Bauart: Zweikreiser Kesselkapazität: 1,8 l Aufheizzeit: 10 min

Mit der Rubino bringt Quickmill seinen ersten Zweikreiser auf den Markt. Die Maschine überzeugt im Test mit sehr gutem Extraktionsergebnis, einfacher Bedienung und einem hochwertigen und soliden Edelstahlgehäuse. Einzig die Dampflanze und der Heißwasserauslauf sind nicht besonders gut isoliert, sodass hier etwas Vorsicht geboten ist, damit man sich nicht die Finger verbrennt. Die Maschine ist leicht zu bedienen und schon nach 10 Minuten Aufheizzeit startklar. Über die Espressozubereitung ist weiter nichts zu sagen, was sehr positiv ist. Wir waren sehr zufrieden mit der Extraktion des Espressos, konnten diesen gut einstellen, und auch das Milchschaum-Ergebnis kann sich sehen lassen.

  • schnelles Aufheizen in 10 Minuten
  • kompakte und hochwertige Verarbeitung
  • möglicher Energiesparmodus

Jetzt kaufen ›

Alternativen für Profis

Profitec Pro300

Für Experimentierfreudige

Bauart: Dualboiler  Kesselkapazität: Brüh: 0,375 l & Dampf: 0,75 l  Aufheizzeit: 6 – 10 min

Der preisgünstige Dualboiler ist von Effizienz und Funktionalität geprägt. Dank der Ringbrühgruppe, der kleinen Boiler und den verhältnismäßig starken Heizelementen ist die Maschine der deutschen Schwesterfirma von ECM schon in unglaublichen 6 min startklar. Auch hier ermöglicht das PID die genaue Kontrolle der Brühtemperatur und zeigt zusätzlich praktischerweise die Brühzeit in Sekunden an. Bei Wassermangel im Tank schaltet sich die Maschine automatisch ab und kommt erfreulicherweise ohne keimanfällige Schläuche aus. Preis stimmt, Leistung erst recht, lediglich das futuristische Design ist Geschmackssache.

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Ansaugventil statt Schläuche
  • Tassenablage empfindlich gegen Kratzer

Jetzt kaufen ›

Ascaso Steel Duo PID

Design & purer Espressogeschmack

Bauart: Zweikreiser mit zwei Thermoblocks Wassertank: 2 l Aufheizzeit: 2 – 3 min

Unsere Empfehlung für alle, die viel Wert auf das Äußere ihrer Maschine legen. Die Verarbeitung und der Look der Maschine sind sehr hochwertig und modern. Besonderer Hingucker: Die beleuchtete Arbeitsfläche. Die Maschine ist ein Zweikreiser und mit zwei Thermoblocks ausgestattet, die eine sehr schnelle Aufheizzeit von 2 Minuten versprechen. Das Einstellen des Espressos verlief problemlos, und wir konnten sehr gute Espresso-Ergebnisse erzielen. Die Siebträger der Maschine sind die Besten, die in diesem Test dabei waren. Die Maschine richtet sich an alle, die gerne einen puren Espresso genießen. Das Aufschäumen der Milch hat uns im Vergleich zu den anderen Maschinen in dieser Kategorie nicht überzeugt. Wem der perfekte Milchschaum nicht so wichtig ist, wird mit der Maschine sehr glücklich sein.

  • kompakter Aufbau, passt gut in kleine Küchen
  • schneller und sauberer Reinigungsprozess
  • hochwertige Siebträger mit Holzgriff
  • nicht genug Druck beim Milchschäumen

Jetzt kaufen ›

Maschine ohne PID ›

La Marzocco Linea Mini

Die Maschine für Profis!

Bauart: Dualboiler Kesselkapazität: Brüh: 0,17 l; Dampf: 3 l Aufheizzeit: 10 min

Die Linea Mini holt dir dein Lieblingscafé direkt in die eigene Kaffeeküche – so fühlt es sich zumindest an. Denn die Linea Mini sorgt für ein erstklassiges Espresso-Erlebnis. Die Linea Mini ist die hochwertigste Maschine in diesem Test, und wir wurden nicht enttäuscht. Die Verarbeitung und das Design der Maschine sind extrem hochwertig und lassen nichts vermissen. Trotz der vielen Funktionen lässt sich die Maschine innerhalb weniger Minuten über den Quick Starter Guide problemlos in Betrieb nehmen. Über die passende App können zahlreiche Funktionieren gesteuert werden: Temperaturregelung des Boilers, Pre-Infusion Einstellungen, Stand-By-Modus, Analysen des Espresso-Konsums und vieles mehr. Mit der Linea Mini lässt sich Espresso auf konstantem Profi-Niveau zubereiten und liefert ein unschlagbares Gesamterlebnis.

  • umfänglicher Lieferumfang
  • sehr hochwertige Bauart
  • Steuerungsmöglichkeiten und Features über passende App
  • isolierte Dampflanze
  • keine automatische Stoppfunktion bei der Espressozubereitung

Jetzt kaufen ›

Unsere Espresso Best-Seller

Alle Espressomaschinen-Begriffe erklärt

Alle Espressomaschinen im Shop

Warum du uns vertrauen kannst

Wir lieben Kaffee und beschäftigen uns den ganzen Tag mit nichts anderem. 2010 ging für uns die Reise in die Kaffeewelt los, seitdem haben wir viel gelernt. Vom Anbau über Röstung bis hin zur Zubereitung von richtig gutem Kaffee, möchten wir unser Wissen mit dir teilen. Wir empfehlen ausschließlich Produkte, die wir auch unseren Freunden empfehlen würden.

Wir haben viele der im Test vertretenen Produkte in unserem Sortiment. Ist der Test trotzdem objektiv?

Ja. Wir empfehlen ausschließlich Produkte, die wir selbst kaufen würden. Für den Espressomaschinen Test haben wir viele Geräte gegeneinander getestet. Produkttests sind auch für uns eine gute Möglichkeit zu sehen, wie gut unsere bisherige Auswahl gegen andere Maschinen abschneidet. Wann immer uns Produkte im Test überzeugen, nehmen wir sie in unser Sortiment auf.

Siebträger mit Espresso befüllen

An wen richtet sich dieser Test?

Unser Espressomaschinen Test richtet sich an alle, die auch Zuhause nicht auf richtig guten Espresso verzichten wollen. Dieser Test soll dir dabei helfen eine Espressomaschine zu finden, die zu deinen Bedürfnissen passt – egal, wie hoch deine Kenntnisse oder Anforderungen sind. Dafür haben wir insgesamt 12 Maschinen getestet: Einkreiser, Zweikreiser, Maschinen mit Thermoblock oder Dualboiler. Alles ist dabei.

Du verstehst nur Bahnhof? In unserem Espressomaschinen Ratgeber erklären wir alle Begriffe rund um die Espressomaschine.

In der Kaffeeküche

So haben wir die Maschinen getestet

Über mehrere Wochen haben wir die Espressomaschinen, wie man im Produkttester-Jargon sagt, auf Herz und Nieren geprüft. Im Vorfeld des Tests haben wir evaluiert, welche Maschinen bei unseren Kunden besonders beliebt sind und haben diese gegen neue Maschinen und Hersteller auf dem Markt sowie altbekannte Klassiker getestet.

Dabei war es uns wichtig, die Perspektive der Nutzer einzunehmen und individuelle Bedürfnisse zu berücksichtigen.

Alle Maschinen wurden von uns auf ihr Preis-Leistungs-Verhältnis, die Qualität hinsichtlich Extraktion und Milchschaum, ihre Verarbeitung und Stabilität und ihre Einstellungsmöglichkeiten geprüft. Wir haben die Maschinen sowohl mit hellen als auch mit dunklen Espressoröstungen getestet, um mögliche Schwachstellen während des Espressobezugs aufzudecken.

Einen klaren Sieger gibt es nicht. Denn Maschine ist nicht gleich Maschine. Am Ende kommt es darauf an, wonach du suchst. Suchst du eine Maschine für den schnellen Espresso am Morgen, oder eine, die in der Lage ist, auch mehrere Tassen Cappuccino hintereinander zuzubereiten? Möchtest du auf Knopfdruck guten Espresso oder möchtest du alle Einstellungen selbst beeinflussen können? Diese Fragen können wir dir leider nicht abnehmen, doch mit diesem Test wollen wir dir eine Übersicht darüber geben, welche Maschine zu dir passt.

Flat White machen