Hilfe
 
 

Schritt für Schritt: Kaffeezubereitung mit dem Hario Syphon

Auf einen Blick

Kaffeemenge28 g
Mahlgrad4 - 5
Wassermenge450 ml
Temperatur95 °C
Brühdauer2 min

Was du benötigst:

Kaffee, wir empfehlen unseren nussigen Sierra Kaffee

Syphon Zubereiter

Kaffeemühle, wie die Handmühle Skerton von Hario

An der Kaffeezubereitung mittels Unterdruck im Glaskolben erfreut man sich schon seit mindestens 1830. Geschichten zufolge soll Beethoven seinen Kaffee am liebsten aus einem Vakuumbereiter getrunken haben.

Die Zubereitung im Kaffee Syphon ist nicht nur ein Fest für die Augen, sondern auch ein Fest für die Sinne. Denn er kombiniert das Prinzip der vollständigen Auflösung des Kaffeepulvers in Wasser (Englisch „full immersion“) mit einem Papierfilter. So hat der Kaffee viel Körper, während gleichzeitig seine Aromen klar herausgeschmeckt werden können.

1Mahle Deinen Kaffee in einem mittleren Mahlgrad, vergleichbar mit der Größe von Tafelsalzkörnern. Wir empfehlen, 28 g (bzw. 7 gehäufte Esslöffel) Kaffee auf 450 ml Wasser zu verwenden. Damit haben wir stets hervorragende Ergebnisse erhalten. Setze den Stoff-oder Papierfilter in die obere Kammer ein, so dass die Kette aus dem Glasröhrchen wieder herausschaut. Zieh die Kette so weit heraus, bis du in der Lage bist, den Haken am Ende des Glasrohres einzuspannen. Achte darauf, dass der Filter eben und zentriert eingesetzt ist. Nutze einen Löffel oder ähnliches, um den Filter mittig zu justieren, wenn er nicht auf Anhieb wie gewünscht platziert ist.

 

2Fülle in die untere Glaskammer 450 ml vorgeheiztes Wasser ein und stelle die Wärmequelle darunter. Du kannst natürlich auch kaltes Wasser verwenden. Dann dauert es aber länger, bis das Wasser siedet und die Zubereitung zieht sich in die Länge.

3Jetzt kannst du die obere Glaskammer aufsetzen. Wichtig ist, dass die Kette bis ins Wasser reicht, da an ihr das Wasser von der unteren Kammer in die obere hinaufsteigt. Stelle kurz bevor das Wasser zu sieden beginnt sicher, dass die Dichtung zwischen beiden Kammern verschlossen ist. Da sie sich leicht verschließen lassen, brauchst du dafür nicht zu viel Kraft aufwenden. Drehe die beiden Dichtungen dazu leicht ineinander; so lassen sie sich nach dem Gebrauch auch wieder leicht auseinandernehmen. Beobachte nun, wie das Wasser aufsteigt. Wenn das Wasser fast vollständig aufgestiegen ist und sich der Pegel am unteren Ende der Röhrchen befindet, kannst du das heiße Wasser in der oberen Kammer noch einmal umrühren. So kühlt es etwas ab und ist nicht heißer, als die für die Zubereitung idealen 92 bis 96°C.

 

4Für die vorgeschlagenen 450 ml Wasser nutzen wir 28 g (bzw. 4 Esslöffel) Kaffee. Gib das Kaffeepulver hinzu und verrühre es unmittelbar.

5Rühre das Kaffeepulver kräftig durch, damit es zügig in das Wasser eingetaucht wird und gleichmäßig extrahiert werden kann.

 

6Nach dem Rühren sollte sich eine eindeutige horizontale Schichtablösung im Kaffee bilden. Dies ist ein Indikator dafür, dass die Kaffeearomen gleichmäßig extrahiert, d.h. herausgelöst, werden. Verringere die Temperatur der Hitzequelle etwas, damit der Kaffee nicht zu heiß wird. Rühre nach rund 45 Sekunden nochmals durch. Dabei soll die Kruste auf der Oberfläche durchbrochen werden, damit das verbliebene Kohlendioxid aus dem Kaffee herausgelöst wird. Dieses Mal brauchst du nicht mehr so kräftig rühren. Stelle nun die Hitzequelle auf die niedrigste Stufe.

Zubereitungstipps mit dem Syphon

7Das Kaffeemehl sollte vollständig von dem Filter zurückgehalten werden. Das ideale Filterbett ist eben und weist eine leichte Häufung in der Mitte auf.

 
Kaffeezubereitung mit dem Syphon

8Nachdem der Kaffee vollständig durchgelaufen ist, kannst du den Kolben entnehmen und deinen frisch gebrühten Kaffee genießen!

Diese Filterkaffees eignen sich perfekt für den Syphon

Darf es auch ein Video sein? Hannes zeigt dir, wie du Kaffee im Syphon zubereitest:

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden